Kooperation mit BITO-Lagertechnik

Anfang November 2012 hat die BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH in Meisenheim im Rahmen einer Feier mit offizieller Vertragsunterzeichnung die Kooperation mit den Gymnasien und Realschulen an den beiden Firmenstandorten Lauterecken und Meisenheim besiegelt. Damit möchte der Lagerspezialist die Schüler bei der Berufsorientierung – speziell im technischen Bereich – unterstützen, ihre Berufsreife verbessern und den Austausch zwischen Schulen und Unternehmen fördern.

 

http://www.allgemeine-zeitung.de/region/bad-kreuznach-bad-sobernheim-kirn/meisenheim-idar-oberstein/12604605.htm

 

 

 

Bito spendet der Realschule plus Meisenheim Regale

 

 

 

Im Rahmen der Patenschaft, die Bito für vier Schulen in der Region übernommen hat, spendete der Lagerspezialist an die Realschule Plus in Meisenheim ein drei Meter hohes und acht Meter breites Eckregal sowie mehrere Kunststoffbehälter. In dieser professionellen Lagerausstattung, die gewöhnlich Industrieunternehmen verschiedener Branchen im Einsatz haben, werden zukünftig Materialien der schuleigenen Werkstatt sowie Werkstücke der Schüler aus dem Fach Technik und Naturwissenschaft aufbewahrt. Den Aufbau des Regals übernahmen Schüler der Klassen neun und zehn.

 

 

Sichtlich glücklich und erleichtert waren die sechs Jugendlichen der Meisenheimer Realschule, als sie gemeinsam mit den Bito-Auszubildenden Lukas Lingweiler und Marcel Schneider nach knapp vier Stunden das Lagerregal an seinem Bestimmungsort in der Werkstatt aufgestellt hatten. Tatkräftig mitgeholfen haben Bito-Personalentwickler Alexander Ehrlich und der zuständige Werklehrer Hans Kuntz. Von dem engagierten Einsatz seiner Schüler und der tollen Teamarbeit war der Lehrer besonders begeistert.

 

Bito ist seit November 2012 Pate von vier Schulen in der Region. Damit möchte der Lagerspezialist die Schüler bei der Berufsorientierung – speziell im technischen Bereich – unterstützen, ihre Berufsreife verbessern und den Austausch zwischen Schulen und Unternehmen fördern. Bito führt mit den Jugendlichen zum Beispiel Bewerbungstrainings durch und bietet ihnen interessante Plätze für ihre Schulpraktika.

 

„Wir sind sehr beeindruckt von der großzügigen Spende“, sagte der stellvertretende Schulleiter Winfried Baumann, der den Aufbau ebenfalls besuchte. „Das sind wertvolle praktische Erfahrungen, die unsere Schüler in solch einem Projekt sammeln können.  Aber auch mathematische Fachkenntnisse konnten eindrucksvoll demonstriert werden. So kam einer der Schüler in seiner Berechnung zum Schluss, dass sich ein Regalelement aufgrund seiner Größe im Raum nicht so einfach umlegen lassen könne. Die Praxis bestätigte diese Annahme. Gut gerechnet – das sei angewandte Mathematik eindrucksvoll demonstriert, schmunzelte der Mathematiklehrer.

 

Quelle: http://www.bito.com/Unternehmen/Angewandte-Mathematik-einmal-anders.html?CatalogCategoryID=.q_AqAG1Xs4AAAFEDzIV_LvT